RSS

Schlagwort-Archive: Kultur

Von übergeordneten Buchempfehlungen

Derzeit bin ich an einer ‚Challenge‘ dran, die es mir zur Aufgabe macht, jeden Monat ein Buch von der BBC-Liste der beliebtesten Bücher der Briten zu lesen. 2013 davon gelesen habe ich Die Nachtwache/ Night Watch (Terry Pratchett), Der Große Gatsby (Scott Fitzgerald), Gevatter Tod (Terry Pratchett), Rebecca (Daphne du Maurier) und Anne auf Green Gables (Lucy Montgomery).

Allerdings sind die Briten nicht die Einzigen mit einer solchen Idee gewesen. Die französische Zeitung Le Monde hat eine Liste mit den 100 Büchern des Jahrhunderts per „Welches Buch ist Ihnen im Gedächtnis geblieben?“ erfragt – nach einer Vorauswahl von Journalisten und Buchhändlern. Und die deutsche ZEIT hat gleich mit einer eigenen Jury hundert bedeutende Werke der erzählenden Literatur zusammengestellt (mit diversen Vorgaben – nur ein Werk pro Autor, keine Dramen/Gedichte/Sachbücher, dafür weder nationale noch zeitliche Schranken).

Ein interkultureller Vergleich?

Ein interkultureller Vergleich?

Hier weiterlesen …

Advertisements
 
6 Kommentare

Verfasst von - 8. Mai 2013 in Andere Blogs, Kultur, Lesen, Printmedien

 

Schlagwörter: , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,

März-Herzen IV

❤ 25. März: Familie und liebsten Freund wiedersehen.

❤ 26. März: Nach Ewigkeiten wieder in Erlangen. Bummeln, Neugeborenes sehen, mit Freundin/Patin zu Abend essen.

❤ 27. März: Ein einfacher Tag mit Familie, Erledigungen, einkaufen – hatte ich länger nicht mehr.

Birnen-Käsekuchen mit Schokodrops, Erdbeerkuchen, Schokotorte mit Marmelade, Kalter Hund.

Birnen-Käsekuchen mit Schokodrops, Erdbeerkuchen, Schokotorte mit Marmelade, Kalter Hund.

❤ 28. März: Eine neue Brille aussuchen.

❤ 29. März: In einem Bildband blättern, der schon lang bei mir im Zimmer liegt (fotografische Selbstinszenierung von Künstlern der ‚Bohème‘). ‚Der Junge im gestreiften Pyjama‘.

Hier weiterlesen …

 
2 Kommentare

Verfasst von - 6. April 2013 in Alltag, Foto, Kultur, Lesen

 

Schlagwörter: , , , , , , , , ,

Kultur ist Überforderung

Erkenntnis des Tages:

KULTUR IST ÜBERFORDERUNG. Wenn ihr etwas lernen wollt, wenn ihr expansives Wissen versammeln wollt, wenn ihr anders fühlen wollt als ihr fühlt, müsst ihr euch an Minderheitenkultur halten. (Roger Willemsen, hier.)

 
Hinterlasse einen Kommentar

Verfasst von - 10. Juni 2010 in Blog

 

Schlagwörter: , , , , , , , , ,

Fascination!

Jaha, es gibt eigentlich nicht viel Neues, aber ich wollte mal eben etwas Mediennutzung dokumentieren. :]

Heute Abend wollte ich natürlich eigentlich etwas ganz anderes als fernsehen (nein, nicht stundenlang im Internet rumhängen). Blieb dann allerdings, wie man sich nach diesem Intro sicher denken kann, vor genau jenem Gerät sitzen, zusammen mit meinen Eltern. Dabei kam noch nicht einmal ein Film, den ich gern gesehen hätte, oder so etwas wie ‚Ich trage einen großen Namen‘, ‚Karambolage‘ oder ein ähnlicher Beitrag, der so in mein verkulturalisiertes Fernsehprofil passt.

Es war ein bisschen Mainstreamfernsehen, noch dazu sogar der Privatsender RTL (omg!), doch immerhin hielt er sich sozusagen im zweiten konzentrischen Kreis um mein Lieblings-TV-Programm. Also, die Themen haben mich interessiert und die Teilnehmer waren mir nicht komplett unsympathisch. :3 Zunächst ‚Wer wird Millionär?‚ mit einem nach dem Familienvater (sieben Kinder) und Arzt etwas genervten Herrn Jauch. Hatte eine sich etwas ungeschickt anstellende Deutsch-und-Englisch-auf-Lehramt-Studentin vor sich, die am Liebsten in einer Grundschule arbeiten würde, weil sie lediglich 1,55 m groß ist. Daraufhin ging bei uns auf dem Sofa die Diskussion los, wie groß ich sei, mein Vater war der festen Überzeugung, ich wäre schon an die 1,70. X_x Gut, mal eben nachgemessen also. XD Und ich hab meine eigene Einschätzung zwar mit 1,625 m etwas übertroffen (und das am Abend, wo man eh kleiner ist), doch an die Einssiebzig komme ich sicher nicht ran. Find ich auch gar nicht so übel, da hat man mehr Männerauswahl. *thihi* Ich finde immer noch, dass es einfach seltsam aussieht, wenn die Frau größer ist als der Kerl, selbst wenn sie hohe Absätze trägt.

Was mich allerdings am Quizmaster störte, war seine Aussprache des spanischen Nachnamens der Guten. Kann er wohl nichts für, und ich würde mich vermutlich mit einem aserbaidschanischen/ holländischen/ südafrikanischen (keine Wertung in der Reihung) Nach- oder auch Vornamen ebenso ungeschickt anstellen. Aber es war doch ein Graus für das ordentliche Spanisch gewohnte Ohren, ‚Munoz‘ einfach – flatsch! – hingeklatscht zu bekommen. Dabei springt es einen doch schon an, dass da eine Tilde auf’s n gehört, was ein wesentlicher Unterschied in der Aussprache ist.

Apropos Tilde auf dem n: Verwunderlich war ebenfalls für mich, dass man beim im-Wörterbuch-Nachschlagen das ‚eñe‘ erst hinter dem Z und nicht zwischen N und M oder so findet.

So, und dann kam ‚Let’s Dance!‚. (: Und ich hab wieder so Lust auf Standardtanz, ich mag auch! *seufz* Schade, dass unser Abiball kein wirklicher Ball ist, weil eigentlich niemand tanzt. Zumindest tanzte letztes Jahr niemand auf der Tanzfläche (als ich da war), bis auf eine Abiturientin mit einer ca. achtjährigen Freundin. Und selbst wenn, stünde mir bestenfalls wohl mein Vater zur Verfügung.

Naja, immerhin wäre er, wie wir nachgemessen haben, größer als ich. XD

(Er ist aber nicht so klein, als dass man das schwerlich erkennen könnte.)

Sophia, deren Nachname mir nicht mehr einfällt (irgendwas mit -alla hinten), die aber die Tochter der kürzlich getrennten -allas ist (die Mutter dürfte zumindest so heißen, die hat jetzt ’nen ziemlich jungen Liebhaber…? Oder schon wieder nicht mehr? Ach, die Klatschpresse fliegt so an mir vorbei, und das ist auch genug), die zusammen für Bier Werbung gemacht haben, war dabei. Und die Beste. Ihr wurde vom gestrengen, aber mir sympathischen Bewerter L(l)ambi das Schildchen mit der Nummer 10 geschenkt, beim Rumba. X3

Ebenso dabei: Silvie van der Vaart. Der eine Moderator (auch irgendwie nett und mit merkwürdigem Namen, den ich dennoch überhörte) ritt natürlich auf ihrem Kerl herum (im übertragenen Sinne), immerhin ist bald WM. Beim Training verletzte sich ihr Tanzpartner, der ihr so sehr ans Herz gewachsen ist, dass sie einige sehr bewegende Sätze an ihn wandte, darunter auch ein „Ich liebe dich!“ (ey, sie ist verheiratet – nun ja, es soll ja auch Leute geben, die das nicht nur zu ihren romantisch, zärtlich, körperlich Geliebten sagen), das mir die Tränen in die Augen trieb. ^^“ Immerhin ließ sich kurzfristig ein Ersatzpartner auftreiben, der eine sehr undankbare Rolle erhielt, die er aber zumindest vor der Kamera meiner Meinung nach bravourös meisterte. X3 Dafür war mir Silvie van der Vaarts Nichtdiplomatie etwas unsympathisch, aber ich kann mir auch vorstellen, dass sie während des Wettbewerbs einfach angespannt und gedanklich nicht gerade bei vorteilhaften und mehrere Bereiche abdeckenden Kommentaren war. Zum Beispiel ließ sie lediglich ihren eigenen (tollen) Ehrgeiz sich auf den einen oder anderen Zuschauer übertragen (soweit ich weiß, hat sie eine Krebstherapie hinter sich, muss generell ’ne echt starke Frau sein) – war dabei aber nie à la „Die anderen haben sich auch ordentlich ins Zeug gelegt“ drauf, sondern etwas egozentrisch. Kann ich ihr dann auch nicht so übel nehmen.

Joa, und dann noch die nette Nina (Hoss? Ich kenne sie auf jeden Fall aus längst vergangenen Zeiten aus GZSZ, bzw. ist sie jetzt bei ‚Alles was zählt‘ – ich scheine ja doch noch relativ informiert zu sein X.x). Die am Ende dieser Sendung leider ausschied. Aber irgendwer muss ja gewinnen, wa? Sie war’s jedenfalls nicht.

So, das waren meine hochqualifizierten Kommentare dazu. Ich höre noch weiter ‚Fascination‚ von Alphabeat, worauf mich auch die Sendung sowie Anni vor langer Zeit brachten. Yeah! X3

Möget ihr noch einen schönen Tag/ eine geruhsame Nacht haben!

 
Hinterlasse einen Kommentar

Verfasst von - 22. Mai 2010 in Blog, Musik

 

Schlagwörter: , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,