RSS

Schlagwort-Archive: Freitagsfüller

Freitagsfüller

Wird mal wieder Zeit für einen Freitagsfüller. (:

1.  Heute morgen (‚Morgen‘ schriebe man in diesem Falle groß) geht’s in aller Herrgottsfrühe zum Flughafen.

2.  Electro Swing finde ich derzeit einfach zu schön.

3.  Ich könnte eigentlich mal wieder an meiner Bachelorarbeit schreiben *hust* (aber nicht dieses Wochenende!).

4.  Obwohl ich eigentlich gar nicht solche Unmengen zu tun habe, könnte ich teilweise in Chaos untergehen.

5.  Im übrigen trage ich gerade einen Haufen pinker Lockenwickler.

6.  Meinen Geburtstag werde ich dieses Jahr ausnahmsweise mal wieder mit Freunden gemeinsam erleben.

7. Was das Wochenende angeht, heute Abend freue ich mich auf meine Familie, nachdem ich auf der Hochzeit einer Freundin war, morgen habe ich einen weiteren Besuch bei den Frischverheirateten zwecks Kindgeburtstagsfeier und eine Ballettaufführung geplant und Sonntag möchte ich dann auch noch auf die entsprechende Taufe – vollgestopfte Tage also!

Advertisements
 
4 Kommentare

Verfasst von - 21. März 2014 in Alltag, Kultur, Musik, Studium

 

Schlagwörter: , , , , , , , , ,

Freitagsfüller

1.  Im November freue ich mich am meisten auf die Geburtstagsfeier einer guten Freundin.

2.  Außerdem schreibe ich am NaNoWriMo-Roman, und ich bin stolz, bis eben schon ein Drittel der geforderten Wortmenge geschafft zu haben (und beinahe 100.000 Zeichen!).

3. Es ist genau hier, in dem Zimmer, wo ich damit vermutlich fertig werde. (?!)

4. Die ruhige Sprechweise einiger Professoren beruhigt mich. (Da ich manche davon mit meinem Diktiergerät aufgenommen habe, sollte ich sie mir mal zum Einschlafen anhören. :3)

5. Wasser mag ich am Liebsten heiß und in meiner Badewanne – gleich ist’s wieder Zeit dafür(:

6. Dass dieses Jahr meine Großmutter gestorben ist, war traurig – aber dass auch beide Großeltern meiner Brieffreundin gestorben sind, hat mich besonders betroffen gemacht.

7. Was das Wochenende angeht, heute Abend freue ich mich auf meine Badewanne und ein bisschen Fernsehen (mach ich ja so selten, sollte ich aber mehr fürs Kennenlernen der österreichischen Medienlandschaft), morgen habe ich von 9-17 Uhr Lehrredaktion und anschließendes Burritoessen geplant und Sonntag möchte ich nach dem zweiten langen Wochenendtag Lehrredaktion mit meiner NaNo-Story weiterkommen!

 
Hinterlasse einen Kommentar

Verfasst von - 8. November 2013 in Alltag, Andere Blogs, Kreatives

 

Schlagwörter: , , , , , , ,

Freitagsfüller

Endlich hab ich ihn mal wieder rechtzeitig erwischt, den Freitagsfüller von Barbara/scrap-impulse. :] Meine Antworten (nicht fett gedruckt, so finde ich das irgendwie übersichtlicher):

1. Bei Milka fällt mir das Aufhören schwer, besonders bei Milka Oreo...

2. Mein Lachanfall heute/gestern während dem Vortrag von Mitstudenten war geradezu spektakulär.

Hier weiterlesen …

 
7 Kommentare

Verfasst von - 28. Juni 2013 in Alltag, Kreatives, Spielereien, Studium, Wien

 

Schlagwörter: , , , , , ,

Freitagsfüller 13. April 2012

Von hier. Fettgedruckt sind meine Ergänzungen.

1. Wenn man es mal überdenkt, schenken kreative Menschen dem Internet einen Haufen Kram… schon allein Rechte an Bildern. Erkenntnis des Tages.

2. Ich habe einen guten Freund, von dem ich weiß, seine Lieblingsfarbe ist grün.

3.  Geschwindigkeit der Verkehrsmittel ist bei Fernbeziehungen von Vorteil – entweder, man weiß rechtzeitig bescheid, wann man wohin will, oder man stellt sich bei ähnlich niedrigem Preis auf langes, langes Fahren ein.

4. Gerade bekam ich aus Wien eine SMS. (!)

5.  Ein Kurzurlaub bei meinem Freund für Mitte Mai wird just in diesem Moment geplant – danach kommt sowieso der lange Urlaub.

6. Knödel und Hühnchen hatte ich gestern zum Abendessen.

7. Was das Wochenende angeht, heute Abend freue ich mich auf die letzten Stunden mit meinem Freund, morgen habe ich eine achtstündige Zugfahrt – idealerweise mit dem Studium der Hominidenevolution – geplant und Sonntag möchte ich … öh … ein Tattoo sehen!

 
4 Kommentare

Verfasst von - 13. April 2012 in Alltag, Kreatives, Studium, Wien

 

Schlagwörter: , , , , , , , , , , ,

Friday, I’m in Love

Soweit ist’s in meiner Wochen-Foto-Serie zwar noch nicht, aber mit etwas Glück und Durchhaltevermögen schaffen wir’s heute noch! Stattdessen erst mal wieder ein Freitagsfüller von scrap-impulse.

1. Ich halte gerade eine Horde Nieser ab.

2. Ich liebe Vanilleeis, aber es muss weich sein. (Ô.o)

3. Es hört sich seltsam an, aber ich habe das Gefühl, im Studium gut zu sein und voranzukommen, obwohl ich nicht viel tue und meine letzten drei Noten Vierer waren.

4. Lange betrachtete ich keinen Tisch mehr von unten.

5. Ich glaube fest daran, dass es immer weitergeht.

6. We-heart-it-Fotos-Durchklicken ist meine neuste Leidenschaft.

7. Was das Wochenende angeht, heute Abend freue ich mich auf Breaking-Bad-Folgen (?), morgen habe ich noch nichts geplant und Sonntag möchte ich, dass mein Freund noch nicht fährt!

 
 

Schlagwörter: , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,

Freitagsfüller, mal wieder.

Denn endlich komme ich nicht erst am Samstag auf die Idee, einen zu machen, und stelle fest, dass ich zu spät dran bin. ^^ Von hier.

1.  Eigentlich hab ich viel zu viel unnötigen Kram in der Wohnung.

2.  Meine Playlist und angenehme Gesellschaft. X3

3.  Vor vielen Jahren wär‘ ich nie auf die Idee gekommen, hier zu stehen – aber ich hatte immer einen Plan. ^_^v

4.  Nudeln mit Fertigsugo zum Abendessen.

5.  Ich weiß genau, wer sich gerade über mein kleines Geburtstagsgeschenk freut.

6.  Mein Freund muss vermutlich in Deutschland ’ne Ausbildung machen – ein Problem.

7. Was das Wochenende angeht, heute Abend freue ich mich auf Heroes mit meinem Freund auf Distanz spielen (auch, wenn ich’s nicht kann), morgen habe ich aufräumen und einen Apothekenbesuch geplant und Sonntag möchte ich beim Lernen weitergekommen sein und die Story-Contest-Geschichte vielleicht fertig haben!

 

Schlagwörter: , , , , , , , , , , , , , ,

Die kleine Pause für Zwischendurch

Der erste Freitagsfüller, den ich auch wirklich ausfülle. Konsequenz lässt grüßen. (;

1. Eine Tasse Tee ist besser als eine Tasse Kaffee.
2. Ein riesiger Pfannkuchenstapel gibt mir ein besonderes Gefühl von Zuhause.
3. Alles hat eine Schönheit , es braucht nur den richtigen Betrachter.
4. Was nützt der Geschmack von Erdbeeren (…wenn sie nicht echt sind)?
5. Kunst bedeutet für mich schwankende Kreativität und Subjektivität.
6. Nicht studieren und später bezahlen.
7. Was das Wochenende angeht, heute Abend freue ich mich auf Bohème, morgen habe ich eine Geburtstagsnachricht sowie einen Nachgefeierten geplant und Sonntag möchte ich mich auf meinen Jubiläumstag freuen!

Ich hab nur noch eine Deutsch- sowie eine Französischklausur vor mir, dann kommt im Mai (bzw. teils noch im Juni) das ABITUR. *runincirclesscreamandshout* Danach will ich Bio studieren gehen, zuvor aber noch auf der Photokina (Messe in Köln X3 Ende September) vorbeischauen, ein Praktikum machen, Paris besuchen, einen hübschen Abiball haben. Und mich fragen, warum ich diesen Artikel gerade jetzt eigentlich angefangen habe…
Ah!
Wir haben heute unsere fertigen und getrockneten Wollfäden bekommen, die wir in den letzten Chemiestunden in Gruppen – durch das Beizen – gefärbt hatten. Das heißt, erst in bestimmten Flüssigkeitsgemischen kochen und danach in einer Essenz, in der sich auch der Farbstoff (in unserem Fall Krappwurzel oder Blaubeeren) befinden. Das hält länger, verspricht die Wissenschaft. Da sich niemand sonst aus meinem Grüppchen für unseren frischen roten Schurwollfaden (die synthetische Wolle ist im Direkttest ganz klar durchgefallen und im Angesicht der echten Wolle erst recht erblasst) so sehr begeistern konnte wie ich, nahm ich ihn mit und wickelte ihn mir ums Handgelenk. Daran hängt nun immer noch der gelbe Zettel, auf dem die Wollart (hübsches Wort!) sowie die Namen Julia, Sandra, Hufi und Johanna prangen, und ich komme mir ein wenig vor wie ein Teebeutel, aber immerhin ist die Verbindung nicht getackert, sondern geknotet. Ändert die Tatsachen natürlich total. (:
Der Anblick von einem Haufen Wollfäden, der aus roter Brühe geangelt wird, bringt interessant-offensichtliche Konnotationen mit sich. Wobei ich nicht nachgefragt hab, ob meine Banknachbarin tatsächlich dasselbe dachte… hm!
Eben googelte ich ‚Hufi‘, weil ich nicht wusste, was man da so findet, und kam zufälligerweise auf einen Blog eines Studenten aus der Gegend. Ich merke ihn mir mal hier. (:
Außerdem hab ich einen neuen Blog in die Liste gepackt, von jemandem, mit dem ich doch schon etwas länger als vorgestern befreundet bin und dessen Meinung mich interessiert – Simon.

Beste Grüße.

 
Hinterlasse einen Kommentar

Verfasst von - 19. März 2010 in Andere Blogs, Blog

 

Schlagwörter: , , , , , , , , ,