RSS

Schlagwort-Archive: Anfang

Anfangszauber

Und jedem Anfang wohnt ein Zauber inne. (Hermann Hesse – Stufen)

Ich habe endlich mit meiner Style-Fotoserie begonnen. (: Die sieben bis acht Fotos, die ich einplane, sind nach den Wochentagen benannt, der Montag findet sich schon auf meinem Flickr-Account.

Das Schießen hat Spaß gemacht. Okay, ich musste erst mal das Bett zur Seite schieben, um eine freie Wand (in der richtigen Farbe) zu haben, Staubsaugen, Stativ und Kamera aufstellen sowie den Versuch starten, etwas mehr Licht von der anderen Seite zu bekommen (mit Regenschirm und Stehlampe)… aber danach war’s lustig, weil ich versuchte, irgendetwas Sportliches zu machen und wir uns dafür Requisiten wie ’nen weiteren Regenschirm (für Einlagen aus dem Fechten) oder einen Vorschlaghammer besorgten. Und zum Schluss gab’s noch ’nen Kopfstand. Angesichts dieses Aufwandes ist das ausgewählte Bild schon ziemlich schlicht. *s*

Advertisements
 
2 Kommentare

Verfasst von - 24. Mai 2011 in Blog, Foto, Kreatives

 

Schlagwörter: , , , , , , , , , , , , , , , , ,

Es ist vorbei… und es fängt an

-> Echt – Junimond | Karpatenhund – Und es fängt an

Ich habe mein Bio-Abi geschrieben. Und das Gefühl ist einfach großartig. X3 Vor allem auch, weil’s ganz ordentlich gelaufen zu sein scheint, das Daumendrücken für die richtigen Aufgaben hat geholfen! Merci! Nun hab ich nur noch das Colloquium in Religion vor mir, und was kann schon schief gehen, wenn man die Bibel bei der Vorbereitung dabeihaben darf? (; Naaa, mal sehen. Schwerpunktthema ist ‚Gotteskritik’…

Was noch anfängt? Die ernsten Dinge zu Praktikum und Studium. Und Abiball. Immerhin hab ich nu ein Kleid gefunden, im Kostümverleih. Es ist wun-der-bar, rot und spanisch. *glucks* Was mir noch fehlt: Frisur, Schminke (wobei ich heute einen Flüssigeyeliner kaufte! Fragt sich nur, wie sich der benutzen lässt!), Schmuck. Und damit sind wir schon bei einem für diesen Beitrag prägnanten Stichwort.

Miaka, die ich aus dem Teilzeitkreativ-Forum kenn‘, macht Schmuck sowie diverse andere Accessoires und Klamotten. Und jetzt auch noch einen Contest. Bei diesem kann man etwas Hübsches im Wert von 0 bis 10 Euro aus ihrem Shop (ich dachte erst an eine Formulierung wie ‚aus ihrer Feder‘, aber das passt bei gebastelt und so nicht recht =/) gewinnen, was ich sehr gern täte, und dafür mache ich auch gern Werbung. X3

Mein persönliches Objekt der Begierde wäre das hier:

Ein Armband. Mir gefällt besonders der Kontrast zwischen den schwarzen Perlen und dem filigranen Silberschloss. (Lässt sich so auch gut mit sonstigem Kleidungsstil vereinen.) In Herzform! Hach, es ist total süß (: Zudem erinnert es mich an ein Armband, das ich Bäggi schenkte – bei ihr hing allerdings kein Herzschloss dran, sondern ein roter Stern. *s*

Es war allerdings kein leichtes Unterfangen, mir ‚das Begehrenswerteste‘ rauszusuchen. Besonders dieses Thema mit Schloss und Schlüssel mag ich sehr… nicht nur, weil man damit ein wichtiges Prinzip in der Biologie verdeutlichen kann. XD (Karina! Captain Obvious!) Und die Kameensachen sagen mir auch zu, allerdings bekam ich letztens erst etwas ähnliches mitgebracht. Und von Babz Schellenohrringe gewichtelt geschenkt. *_* Es lässt sich also wirklich sehr schmucker Kram dort finden, nicht nur, aber auch im punk-gothiclolita-artigen Style. (: Vor allem Ohrschmuck, Broschen, Anhänger, Haarschleifen, Ringe… schaut doch einfach selbst rein bei Khaos Kouture. Vielleicht gefällt ja etwas und ihr mögt mitcontesten? Dann klickt doch mal bitte noch hier für genauere Angaben.

Worauf ich mich auch schon freue, ist das geplante Teilzeitkreativ-Treffen. Zumindest wird eine mit mir dabeisein. XD Wenn schon mal jemand hier in der Gegend ist, muss man die Chance ja nutzen, und es wäre ebenfalls cool, wenn sich noch ein paar Teilzeitkreative dazubegeben würden. Dann ist mal nicht alles nur im hohen Norden. ^^“

Was ebenfalls was für Teilzeitkreative ist und wofür ich demnächst mit Zettel aufkleben will: knorkeundflut.de. X3

Es wurde während des Tippens von den heimischen Philharmonikern und Konzertknaben und -weibern gespielt: Muse – Blackout | Robbie Williams – The Road to Mandalay | Placebo – English Summer Rain | Dresden Dolls – The Sheep Song | Katzenjammer – A Bar in Amsterdam (hätte als Abi-Einlaufmusik eindeutig besser zum Kleid gepasst als der gewählte Muse-Song, aber ich bin einfach viel zu [a-]muse-d dafür *hüstel* Apropos: Live sind die wahnsinnig gut! Also, sowohl Muse als auch Katzenjammer, sehr heißer Tipp. (; Und es mag mich niemand zufälligerweise zum MUSE-KONZERT nach BERN Anfang Juni MITNEHMEN…? Jaja, ich wollt’s versucht haben.) | Wir sind Helden – Du erkennst mich nicht wieder | Trapt – Bleed like me (hach ja, der Raven-Soundtrack…) | Wir sind Helden – Nur ein Wort | Mando Diao – Give me Fire | Beatsteaks – Soljanka | Paolo Nutini – Loving you | The Kooks – Naive | Fotos – Es reißt uns auseinander | Carla Bruni – La Noyée. Die Liste ist fast länger als der Blogeintrag. Ich bin laaangsam.

 
 

Schlagwörter: , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,

Alles auf Anfang.

Jetzt ist da also noch ein Blog. Von mir. Man soll mir nicht vorwerfen, ich wäre unterbeschäftigt! Eine der Begründungen, weshalb ich nie sagen kann, mir wäre langweilig – es gibt einfach so viele Dinge zu tun… die andere Menschen gar nicht als ‚tunswert‘ ansehen.

Da hätten wir auch schon den ersten Ausrutscher, vor denen ich den geneigten Leser warnen möchte – eigentlich soll das nämlich kein Blog über mein ganzes Leben, meinen Alltag werden, sondern ein Netzblog. Klar, der Blog steht im Netz, aber das zeichnet den Netzblog, den ich meine, nicht aus. Es soll nämlich einer sein, der von meinen Aktivitäten und Entdeckungen im World Wide Web (hoch leben die Synonyme!) berichtet, hin und wieder. Und weil ich so vorsichtig bin und vor allem beobachte, trägt das Ganze auch den Titel ‚Observatorium‘. Und – ich bin mir sicher, dass mir einige Ausrutscher ins Privatleben passieren werden, schon allein, weil viele Personen, die ich so im Netz antreffe, ziemlich wichtig für mich sind. Aufgrund dieser Inkonsequenz entschuldige ich mich jetzt im Vorfeld für alle zukünftigen Tappser in diese Richtung. (:

Was wahrscheinlich noch hinzukommen wird und was wieder eine Mischung aus Real Life und Internetkram ist, sind trnd-Berichte. In der Linkliste könnt ihr zur Hauptseite von trnd gelangen, und ich werde bestimmt noch einen Bericht über die Organisation im Allgemeinen schreiben – soviel sei hier zu Anfang und zur Erklärung gesagt: Man testet Produkte. Wenn ich bei einem Testprojekt dabei bin, werde ich hier auch dazu berichten. ^^

So, ein Grundstein ist bereits gesetzt – ich habe also ein paar Links eingefügt. Bleibt zu hoffen, dass denen auch mindestens genausoviele Artikel folgen, immerhin soll auch jede Seite zumindest vorgestellt und ihre Entwicklungen hier festgehalten werden.

Mal sehen, wie ich Werbung für diese Seite mache und wem ich davon erzähle – erst sammle ich ein paar Artikelchen an, dann kann man sich besser eine Meinung über den Blog bilden, und dann hoffe ich, auch ein paar Besucher (und Kommentare?) ernten zu können.

Zudem hoffe ich, dass ich hier noch eine gescheite Formatierung reinbekomme – oder sieht das nur bei mir so seltsam aus…?

 
Hinterlasse einen Kommentar

Verfasst von - 24. Mai 2009 in Blog

 

Schlagwörter: , , , , , , ,