RSS

Von übergeordneten Buchempfehlungen

08 Mai

Derzeit bin ich an einer ‚Challenge‘ dran, die es mir zur Aufgabe macht, jeden Monat ein Buch von der BBC-Liste der beliebtesten Bücher der Briten zu lesen. 2013 davon gelesen habe ich Die Nachtwache/ Night Watch (Terry Pratchett), Der Große Gatsby (Scott Fitzgerald), Gevatter Tod (Terry Pratchett), Rebecca (Daphne du Maurier) und Anne auf Green Gables (Lucy Montgomery).

Allerdings sind die Briten nicht die Einzigen mit einer solchen Idee gewesen. Die französische Zeitung Le Monde hat eine Liste mit den 100 Büchern des Jahrhunderts per „Welches Buch ist Ihnen im Gedächtnis geblieben?“ erfragt – nach einer Vorauswahl von Journalisten und Buchhändlern. Und die deutsche ZEIT hat gleich mit einer eigenen Jury hundert bedeutende Werke der erzählenden Literatur zusammengestellt (mit diversen Vorgaben – nur ein Werk pro Autor, keine Dramen/Gedichte/Sachbücher, dafür weder nationale noch zeitliche Schranken).

Ein interkultureller Vergleich?

Ein interkultureller Vergleich?

Spannend ist zu ermitteln, welche Unterschiede durch diese verschiedenen Vorgehensweisen entstehen. Die ‚liberale‘ Liste der Briten beinhaltet hauptsächlich englischsprachige Literatur mit mehreren Werken einzelner Schriftsteller und sticht durch die Präsenz von Kinder- und Jugendbüchern (sowie Rosamunde Pilcher XD) hervor. Die ZEIT-Jury hingegen hätte derartiges nicht mit hineingenommen; bei ihr findet sich Historisches wie Die Bibel, Odyssee und Das Nibelungenlied, generell internationale Literatur, die für das jeweilige Gebiet/Land zum kulturellen Fundament gehört, mit Namen, die man wahrscheinlich schon gehört hat. (Dante, Casanova und Boccaccio für Italien beispielsweise, Defoe, Dickens und Hemingway als wichtige Spieler für Großbritannien, Voltaire, Hugo, Sartre für Frankreich und Autoren wie Kant, Heine und Brecht als deutsche Vertreter – dazu kommen auch ein paar russische, südamerikanische und orientalische etc.) Und die aus einer Vorauswahl entnommenen Bücher der Franzosen liegen wohl dazwischen – beschränkt auf das 20. Jahrhundert (und somit viele Titel, die mir gar nichts sagen), aber mit internationaler Weltliteratur und, wer hätte es von französischen Wählern anders erwartet, Comics. :]

Die gemeinsamen Werke:

Bei BBC, Le Monde und ZEIT: James Joyce – Ulysses.
Bei BBC und Le Monde: Der Herr der Ringe, 1984, Der Fänger im Roggen, Vom Winde verweht, Früchte des Zorns, Hundert Jahre Einsamkeit, Der große Gatsby, Schöne neue Welt, Unterwegs und Mitternachtskinder.
Bei BBC und ZEIT: Krieg und Frieden, Alice im Wunderland.Bei Le Monde und ZEIT: Der Fremde, Auf der Suche nach der verlorenen Zeit, Traurige Tropen und Die Aufzeichnungen des Malte Laurids Brigge. (Von letzteren beiden hab ich z.B. nie gehört – sind von Claude Lévi-Strauss und Rilke.)

Wird also Zeit, dass ich ‚Ulysses‘ lese.

Ansonsten würde ich in den nächsten Jahren das Monatsleseprojekt gern fortführen – aber eher ausgeweitet auf alle drei Listen, oder beispielsweise 2014 aus der deutschen, 2015 aus der französischen Liste. Mal schauen, wie viele Monate ich für die Bibel brauche. XD Einige werde ich mir allerdings auch nur in Kurzform reinziehen, wie etwa mithilfe eines Werks aus der ’50 Klassiker‘-Reihe zu Romanen des 20. Jahrhunderts. Denn wie Bayard schon in ‚Wie man über Bücher spricht, die man nicht gelesen hat‘ erwähnte – es ist weder möglich noch notwendig, wirklich alles zu lesen, was einem empfohlen wird.

(Man darf mir aber dennoch gern mit einem Blick auf die Listen Vorschläge machen, welche besonders lesenswert sind – hier mein derzeitiger Überblick.)

Advertisements
 
6 Kommentare

Verfasst von - 8. Mai 2013 in Andere Blogs, Kultur, Lesen, Printmedien

 

Schlagwörter: , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,

6 Antworten zu “Von übergeordneten Buchempfehlungen

  1. Adrian

    12. Mai 2013 at 16:22

    Hmm. Meine zwei Vorschläge für eine solche Liste sind in keiner der dreien drin.

     
  2. Pik

    13. Mai 2013 at 19:12

    ‚Der Schatten des Windes‘ und ‚Fight Club‘? (Gut übrigens, dass man letzteren nicht in ‚Kampfverein‘ übersetzt hat.)

     
  3. Adrian

    18. Mai 2013 at 20:01

    Korrekt

     
  4. carry1987

    25. Mai 2013 at 11:54

    Die Zeitliste kannte ich auch – die von Le Monde noch nicht … Mein Französisch ist ja nun ultradürftig, aber vielleicht ist das trotzdem genug für mich dabei, dass es sich auch lohnen würde.
    Ich wäre die nächsten beiden Jahre gern mit dabei, ich finde das total spannend :) Die Bibel haben wir immerhin hier, wäre also zum Starten bzw. „immer mal zwischendurch“-Lesen ne super Sache.

    Ich bin übrigens gerade dabei, dich zu taggen ;)

     
  5. Pik

    27. Mai 2013 at 19:41

    Sind ja auch viele internationale Bücher dabei (: Wäre cool, wenn du mitmachen würdest! Und die Bibel in einem Monat machen wäre… arg.
    Mal sehen, ob ich nochmal zum Tag poste. :] Danke!

     
  6. carry1987

    30. Mai 2013 at 07:33

    Ach, die Bibel kann man doch nebenher lesen, so übers Jahr verteilt ;)

     

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

 
%d Bloggern gefällt das: