RSS

Lieblingseis und Sexwünsche – eine Korrektur

28 Apr

Kürzlich bin ich zufälligerweise auf einen Test bei gofeminin gestoßen, der durch die Lieblingseissorte einer (vornehmlich weiblichen) Person ihre Sexwünsche entlarven will. Mit dem Ergebnis, dass die acht möglichen Sorten sich auf zwei Möglichkeiten zusammenfassen lassen: Entweder man ist nüchtern und wenig experimentierfreudig oder leidenschaftlich und abenteuerlustig. Außerdem sollen die Konturen ein bisschen verwischt sein, damit man sich doch möglichst darin wiederfinden kann und zumindest irgendeinen Aspekt an sich wiedererkennt. Wie bei Sternzeichen.

Doch damit ist jetzt Schluss! Hier kommt ein einzigartiger, präziser Test, der euch direkt sagt, was eure Lieblingseissorte über eure geheimsten Sexwünsche offenbart! Oder auch nicht, haha!

WELCHE EISSORTE MAGST DU AM LIEBSTEN?Eis!
(Solltest du zum Typ ich-kann-mich-nicht-entscheiden gehören, musst du natürlich bei allen Sorten nachlesen, die dich ansprechen.)

Vanille: Du verträgst dich mit so gut wie jedem, und entsprechend hast du auch nichts dagegen, wenn jeder von dir nascht. Wieso sich auf einen festen Partner beschränken, wenn alle anderen auch mal lecken wollen? Vielleicht bist du vorerst zufrieden mit deinem/-r jahrelangen Freund/-in, aber ein bisschen Nymphomanie kannst du nicht verleugnen!

Schokolade: Du hegst eine mehr oder weniger heimliche Faszination gegenüber Analsex. Ob du schon gleitgelgetränkte Erfahrungen gesammelt oder es dir bisher nur vorgestellt hast und auf die Unterlippe beißt, wenn du über entsprechenden Porn stolperst – die Hintertür ist nicht reizlos für dich. Fanden ja schließlich alle mal im frühen Kindesalter. Kondome/ Desinfektionsmittel im Haus zu haben ist praktisch, rät die Gesundheitstante.

Stracciatella: Du hast zwischendurch gern etwas zum Knuspern – und wenn du das beim Sex noch nie ausprobiert hast, ist dir vielleicht der Spaß deines Lebens entgangen. Liebesspiele mit Nahrungsmitteln findest du großartig, eine Kombination von zwei angenehmen Möglichkeiten, sich die Zeit zu vertreiben. Und zwei Todsünden auf einmal, Völlerei und Wolllust. Aber besonders brav warst du ja auch nie.

Kaffee: Abgesehen davon, dass mit dir vor dem ersten Kaffee auch in sexueller Hinsicht nicht viel anzufangen ist, geht es dann umso mehr los, wenn du erst mal im Büro sitzt und das Koffein der ersten Tasse seine Wirkung entfaltet. Da könnte es doch mal der süße Kollege sein, wenn nicht gar der Chef. Und zwischen der anstrengenden Arbeit würde es jedem gut tun, Druck abzubauen… Wenn du dir dessen bewusst geworden bist, klappt’s vielleicht mit dem einen oder anderen Schäferstündchen in der Mittagspause.

Nuss: Wal-Nuss, Hase-l-Nuss… Fällt dir was auf? Nein? Dann eben direkt: Du findest/fändest es interessant, mit einer anderen Spezies sexuell aktiv (oder passiv) zu sein. Als Kind hattest du doch diese unendlich süßen Nagetierchen mit weichem Fell, oder hast Regenwürmer und Schnecken gesammelt. Heute hätte das vielleicht auch noch seinen Reiz, auch wenn sich der aktuelle juristische Hintergrund wenig verständnisvoll zeigt. Und es muss ja nicht gleich ein Wal sein.

Zitrone: Du magst es, wenn dein Partner beim Sex so richtig sauer wird und dich infolgedessen hart rannimmt, am Besten mit Kratzen, Beißen, Tiernamen und Peitschenhieben – der Fantasie sind in Bezug auf Werkzeug keine Grenzen gesetzt. Provoziere ihn also ruhig, damit er seine Hemmschwelle übertritt und du auf deine Kosten kommst! Solltest du es sogar blutig mögen, wird zusätzlich Erdbeereis empfohlen.

Erdbeere/Himbeere/Kirsche: Deine Lieblingsfarbe Rot schlägt nicht nur in deiner Eisvorliebe durch – du findest es auch irgendwie geil, in Zeiten deiner Menstruation Sex zu haben/ Mädels flachzulegen, während sie ihre Tage haben. Nur ein echter Pirat sticht auch ins rote Meer, und du bist ein Seeräuber mit Leib und Seele. Oder halt das rote Meer. In jedem Fall empfiehlt es sich, auf stürmischer See etwas unterzulegen, die helle Satinbettwäsche/ der weiße Flokati war schließlich teuer.

Banane: Was Freud mit ‚Penisneid‘ gemeint hat, kannst du nur zu gut verstehen. Solltest du bereits im Besitz eines Penis sein, hast du schon immer besonders gern an ihm herumgespielt – und die anderer Menschen findest du ebenso spannend. Von keinem phallusartigen Ding kannst du den Blick abwenden, und je mehr davon, desto besser, lautet deine Devise. Fehlt nur noch ein Klacks Schlagobers/-sahne… Und die Autorin dieses Beitrags hat möglicherweise etwas gegen dich. Ernsthaft – Bananeneis?!

Advertisements
 
Hinterlasse einen Kommentar

Verfasst von - 28. April 2013 in Kreatives, Spielereien

 

Schlagwörter: , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

 
%d Bloggern gefällt das: