RSS

Fuck you very, very much

27 Mai

Neues Lieblingslied. x) Schuld daran ist das Neon-Radio, in dem die Redaktionsgrafiker der Zeitschrift Neon am Donnerstag zwischen 15 und 17 Uhr Lieder zu einem bestimmten Überbegriff spielen – gestern waren’s Fuck-Songs. Darunter auch das titelgebende Lied von Lily Allen.

Hier eine Anti-Homophobie-Version, die ich gern mag:

Es ist so süß.

Advertisements
 
Hinterlasse einen Kommentar

Verfasst von - 27. Mai 2011 in Alltag, Kreatives, Musik, Printmedien

 

Schlagwörter: , , , , , , , , , , , , , , ,

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

 
%d Bloggern gefällt das: