RSS

Tag 22

14 Apr

…und gleich entschwinde ich schon zum Französischlernen, weil ich dafür (Klausur morgen) noch nichts tat. O.O Außer vielleicht ’ne Seite in Alice lesen, aber ich stellte schon zu meinem Leidwesen fest, dass das Englische wesentlich verständlicher ist.

Die erste Stunde brachte gleich die beste Nachricht des Tages – 14 frickin‘ points in der Chemie-Ex! Meine beste Note zum glorreichen Schluss. Was aus der heute geschriebenen Recht-Ex wird, kann ich allerdings noch nicht sagen. Zumindest nicht allzu schlecht, vielleicht kann ich ja sogar meine mündlichen 11 Punkte halten?! Und dann gab’s noch die Geschichte-Klausur raus, auf die ich nicht wirklich lernte, da das Semester nicht einzubringen ist. Entsprechend: Schulterzuckende 7 Punkte.

Meine Schulfreundin war heute leider mal wieder krank und es wirkte alles etwas trübe, weil ich keine guten Alternativen hatte. Sonst macht so ein Tag ja auch oft noch Spaß… Immerhin kam ich nach der Schule auf dem zu-Fuß-Heimweg endlich an der Packstation, wo ich mir ein weiteres verspätetes Geburtstagsgeschenk angelte. Und es passt sogar zum Blog, ist nämlich ein Pik-Anhänger. X3 Zudem erhielt ich gestern ein original Pariser Armbändchen mit drei kleinen Eiffeltürmen daran – nachdem ich kürzlich auch einen Eiffelturm-Anhänger für mein Bettelarmband sowie eine Halskette mit Turm, Herz-Medaillon (*schwärmschwärmschwärm*) und einer kleinen Schwalbe geschenkt bekam, bin ich in dieser Hinsicht wohl gut versorgt!

Fragt sich nur, ob ich dieses Jahr überhaupt in meine Lieblingsstadt komme oder nicht doch lieber in die entgegengesetzte Richtung schweifen sollte, immerhin hab ich derzeit auch vor, in Wien zu studieren, und da sollte ich mein Reisegeld eher dafür aufsparen. Oder? Vorhin sah ich mich noch etwas mehr auf der Uniwebsite um. Klar ist jetzt immerhin, dass ich vermutlich keine Studiengebühren (nur einen kleinen ÖH-Beitrag, der was anderes ist, aber dazu bald vielleicht mehr) zahlen muss. +. Allerdings auch, dass die Miete in den Wohnheimen nicht die Allerniedrigste ist. Außerdem wurden kaum echte Einzelzimmer angeboten (zumindest stand kein Preisangebot dabei); es wirkt, als wären die Varianten ‚Platz im Doppelzimmer‘ und ‚Einzelzimmer in Wohngemeinschaft‘ (also das Teilen eines Bades mit 3, 4 Mitbewohnern innerhalb des Wohnheimes) verbreiteter. Bei der vermutlich günstigsten – dem Platz im Doppelzimmer (ob das auch funktioniert, wenn man sich allein ohne Vorhandensein eines ‚Raumpartners‘ anmeldet? Und wenn ja, wäre das was für mich?) – kommt man monatlich auch nur selten unter 200 €. .

Montag bekam ich auch einen guten Studentenführer, zu dem ich demnächst noch kommen werde, und einen kleinen Topf Nelken nachträglich zum 19ten. Und wenn die Nelken es über’s Abi bei mir überleben, wird’s auch was mit dem Studium, orakele ich! Also: Go, Lernnelke!

Advertisements
 
3 Kommentare

Verfasst von - 14. April 2010 in Blog

 

Schlagwörter: , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,

3 Antworten zu “Tag 22

  1. Carry

    15. April 2010 at 10:37

    Normalerweise funktioniert ne Anmeldung im Doppelzimmer ohne Wunschpartner gut … nur weißt du eben nicht, wen du dann zugesteckt bekommst.
    Wien klingt jedenfalls sehr toll, da würd ich auch gern mal hin … allerdings steht bei mir mometan eher Nordsee (im Mai für ein WE oder so) auf dem Programm … und irgendwann mal Amsterdam ;)
    Viel Erfolg bei den noch kommenden Prüfungen!!!

     
  2. Pik

    15. April 2010 at 21:04

    Nordsee klingt auch toll, weißt du schon, welche Ecke (oder Insel)? Und zu Amsterdam fallen mir nur drei Sachen ein, von denen zwei nicht wirklich jugendfrei sind. ^^“ Aber es soll ein ‚hotel de filosoof‘ geben, in dem jedes Zimmer nach einem bekannten Philosophen eingerichtet ist (bei den Asiaten dann wohl etwas schlichter *g*), das fand ich cool!
    Vielen Dank für die Doppelzimmer-Info (jaha, mit der Gefahr muss man dann leben – meinst du, es werden auch Männlein und Weiblein gemischt? Allerdings fand ich ja auch ein nettes Studentenheim nur für Frauen, höhö) und die Erfolgswünsche! Ich hoffe, sie fruchten X3

     
  3. Carry

    16. April 2010 at 08:54

    Also … gemischte Zimmer kann ich mir nicht vorstellen. Aber ich weiß ja nicht, wie offen die Wiener so sind ;)

    Nordsee .. keine Ahnung. Kommt drauf an, bis wohin wir mit dem Semesterticket kommen. Ne Insel wird’s sicher nicht, die sind ja doch recht teuer. Möglicherweise Cuxhaven oder so.

    In Amsterdam plane ich nur jugendfreie Sachen … ;) Aber mal sehen … erstmal sollte ich universitätsrelevante Dinge erledigen … mündliche Prüfung und so ;)

     

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

 
%d Bloggern gefällt das: