RSS

Verrückte Sachen

28 Jul

…präsentiert ein gewisser David Horvitz (zumindest heißt seine Seite http://davidhorvitz.tumblr.com) auf seinem Blog. Ich find‘ die ja sooo toll. X3 Hab zwar noch kaum einen seiner Vorschläge in die Tat umgesetzt (Schande über mich), aber ich mag seine Art von Ideen. Am Liebsten würde ich jeden Tag eine von ihm lesen, aber so oft bloggt er dann auch nicht, und manche ‚Aufgaben‘ brauchen auch ihre Wirkzeit, bzw. sollte ihnen ja gegönnt werden, dass man ein paar Tage über sie nachdenkt und nicht gleich von einer neuen abgelenkt wird, sozusagen.

Der Name lässt es zwar nicht unbedingt vermuten, aber er stammt wohl aus den USA und stellt seine Aufgaben auch auf Englisch. (Man könnte jetzt an dieser Stelle diskutieren, ob die Amerikaner wirklich Englisch sprechen… aber diesem Konfliktherd gehen wir dieses Mal (noch, ha!) galant aus dem Weg und ignorieren’s. Was diese Bemerkung auch nicht besser macht. O.o) Erhöhter Schwierigkeitsgrad, aber die Texte sind dennoch recht verständlich, und wenn etwas unklar ist, gibt’s ja immer noch Freunde/ Familienmitglieder/ Wörterbücher/ leo.org… oder aber, ihr fragt mich. *kihi* Es wär‘ mir eine Ehre.

‚Ein paar‘ Aufgaben, die mir besonders gut gefallen haben:

  • Schreibe einen Brief an die folgende Adresse: jemand auf der J. W. Westcott II, Detroit, Michigan 48222. 48222 ist eine US-amerikanische Postleitzahl, die speziell für dieses Schiff (die J. W. Westcott II) geschaffen wurde. Dies es Schiffes liefert Post an die Schiffe aus, die auf dem Detroit-Fluss fahren. Da das Schiff also nie Adressat ist, sondern nur Zwischenstopp, wäre es nett, dem Schiff selbst einen Brief zu schicken. Schreibe über irgendetwas. – Okay, bei solchen Aufgaben wären Englischkenntnisse dann doch vorteilhaft…
  • Kaufe eine teure Flasche Wasser. Schütte sie an den Wurzeln eines nahe gelegenen Baumes aus. Halte diese Aktion mit einem Foto fest.
  • Ich habe eine Ausstellung in Chicago, die dieses Wochenende eröffnet wird. Du kannst teilnehmen. Suche einen kleinen Stein in der Nähe deines Hauses und schicke ihn an Believe Inn 2043 N Winchester Chicago IL 60614. Der Stein wird irgendwo außerhalb der Gallerie platziert, der Briefumschlag irgendwo in der Gallerie. Dies wird den ganzen nächsten Monat so sein.
  • Gestern war Sommersonnenwende. Ab heute wird es jeden Tag weniger Licht geben. Entzünde heute, gleich nachdem die Sonne hinter dem Horizont untergegangen ist, ein Streichholz und halte es so hoch, wie du nur kannst. Das Licht der Flamme wird das Sonnenlicht, das nicht mehr hier ist, kompensieren.
  • Schlafe.
  • Suche eine hübsche Glasflasche. Mache mit ihr eine Flaschenpost. Schreibe dazu in Schönschrift einen Brief auf ein schönes Papier. Der Grund dafür, dass alles so schön sein soll, ist, dass dies auch einfach für Müll gehalten werden kann. Schreibe einen Brief an irgendjemanden, über irgendetwas. Nimm jetzt deine Flaschenpost und werfe sie in einen öffentlichen Springbrunnen.
  • Suche über Google nach einem Bild, mit den Schlagworten „point barrow arctic ocean“. Finde die für dich schönste Ansicht des Ozeans von Point Barrow aus. Point Barrow, Alaska ist der nördlichste Punkt der USA mit einer Aussicht auf den arktischen Ozean. Eine schöne Aussicht. Finde dein Lieblingsbild und schau es an.
  • Nimm einen tiefen Atemzug.
  • Schneide einen Dollarschein in der Mitte durch. Sei sehr genau dabei. Nähe die beiden Hälften akribisch genau wieder zusammen, mit Nadel und Faden. Versuche, so geschickt und präzise wie möglich zu sein. Bringe den Schein wieder in Umlauf.
  • Mache ein langzeitbelichtetes Fotos in den letzten Sekunden der Minute kurz vor Mitternacht. Gehe sicher, dass die Belichtung lang genug ist, sodass es nach 12 Uhr sein wird, wenn der Verschluss schließt. Das Bild, das du geschossen hast, wird im Übergang von einem Tag auf den nächsten gemacht worden sein. Es ist egal, was du fotografierst.
  • Fotografiere den Himmel. Drucke das Bild in Standardgröße aus. Schreibe auf die Rückseite, wo du es aufgenommen hast. Schicke das Foto mit einem an dich adressierten, frankierten (naja, wohl eher nicht, wenn man nicht in den USA wohnt… siehe unten) Umschlag an: David Horvitz, MFA bard college, PO box
    5000, Annandale-on-Hudson, NY 12504, USA. Ich werde deinen Himmel in den Umschlag von jemand anderem stecken und ihn ihm schicken. Ich werde den Himmel eines anderen in deinen Umschlag stecken und ihn dir schicken. Wenn du außerhalb der USA lebst und keine Briefmarken beilegen kannst, nimm stattdessen ein Stück Schokolade, das den Wert einer internationalen Briefmarke hat, und ich werde deine Briefmarke bezahlen. Ich werde dies bis Ende Juli tun.

…uuund noch ganz viele andere, tolle Sachen. Ich hoffe, es gibt viele Leute, die seinen Blog lesen und seine tollen Aktionen in die Tat umsetzen, die sonst kaum jemand machen würde.

Advertisements
 
Hinterlasse einen Kommentar

Verfasst von - 28. Juli 2009 in Foto, Andere Blogs

 

Schlagwörter: , , , , ,

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

 
%d Bloggern gefällt das: